Deutsch:

Purple Rhino klingen schmutzig und roh, ähnlich wie die White Stripes auf ihrem ersten Album. Dabei rühren sie in vielen Genres. Was herauskommt, ist ein rockorientierter Sound mit einer beträchtlichen Dosis Garage Rock, einer mittleren Brise Hard Rock, einem Hauch Psychedelic und Blues und einigen Pop-Elementen. Aber im Grunde eine rohe Rock Band. Über ihre Live Performance resümiert die Presse: "Music that goes straight into the heart of the listener combined with sections that will satisfy the fans that love the technical aspects, precision and timing of progressive rock music." Frontman Felix und Gitarrist Chris gründen Purple Rhino im Frühling 2014, verschleißen zwei Drummer bis Anfang 2015 Tim einsteigt. Mit ihm stimmt die Chemie: Der Wille das Ding durchzuziehen genauso wie die Übereinkunft sich auf einen rohen Sound zu konzentrieren beflügeln das Werk. Es läuft wie am Schnürchen: Songwriting, Gig nach Gig, in Clubs, in kleinen Kaschemmen, mehr und mehr Gigs. Auf Festivals werden die ersten Veranstalter auf sie aufmerksam und empfehlen sie weiter. Im Januar 2016 - ein Jahr nach offiziellem Start - finden sich die Jungs auf einer Bühne mit der britischen Legende des Dual Lead Guitar Sounds wieder: Wishbone Ash. Zwei Monate später bringt Purple Rhino in Eigenregie eine Demo-CD in 500er Auflage heraus, verkauft sie online und live am Merch - aktueller Status: Vergriffen! Weiter wird an neuem Material gewerkelt und es folgt wieder Gig auf Gig. Neben einem Auftritt in Udo Lindenbergs Rock- und Popmuseum wird es für die Jungs Ende 2016 noch einmal groß, als sie sich mit der Manfred Mann’s Earth Band auf einer Bühne befinden. Für 2017 heißt es weiterhin Vollgas: Mit Gigs, Songwriting, Studiobesuch, TV-Konzert und Release des Debüts ist ein erster Teil des Jahres schon verplant. Man darf gespannt sein, was dieses Power-Trio und die Welt noch erwartet - Purple Rhino scheinen nicht aufzuhalten zu sein!

Don’t stop the Rockshow!

 

Purple Rhino

 -Felix, Christian, Tim-

English:

Baptised in 2014: The new baby of old school rock, "Purple Rhino", is playing gig after gig and has finally, at long last, caught the right one on the drums: Tim is as passionate as frontman Felix and guitarist Chris for the music of the 70s. With him on the sticks the band gets things going fast: Their demo album “PURPLE RHINO I” was released in spring 2016 and received very good critics. The combination of 70s influenced rock and modern rock makes up the uniqueness of this band. Led Zeppelin, Rival Sons and The Stones are companions of songs which sound like if one had absorbed everything which stands for handmade rock and teleported it into the future.

Every gig is played with their strong devotion to and love of their music. All band members display plenty of drive and spunk taking their audiences to the next level and beyond.

WISHBONE ASH, the British legend of the dual lead guitar sound who once was support act for DEEP PURPLE has welcomed Purple Rhino on stage at Rosenhof Osnabrück in January. Without label or booking agency the band has also filled a few festival slots and drawn attention upon themselves and their music. Over and over again the press has constantly and positively underlined the authentic and multifaceted rock style of the band. You really miss out on something if you don´t watch them perform on stage! One can be curious what the future will hold for Purple Rhino – obviously there’s no limit of possibilities ...

 

Don’t stop the Rockshow!

 

Purple Rhino

 -Felix, Christian, Tim-


_______

Aktuelle Neuigkeiten bei Facebook / Breaking News on Facebook:

 _______

Aktuelle Neuigkeiten bei Instagram / Breaking News on Instagram: